Neben zahlreichen Einzelpersonen sind die folgenden Unternehmen und Vereine bereits Mitglied:

 

logo_oneearth_oneoceanOne Earth – One Ocean e.V. ist ein deutscher Verein, der auf die Problematik Meeresmüll aufmerksam macht. Seine Ziele sind es. die Öffentlichkeit aufzuwecken, die Situation und die Konsequenzen sichtbar zu machen und eine zukunftsweisende Lösung umzusetzen.

logo_surfriderSurfrider Foundation Europe setzt sich in den Dienst des Schutzes und der nachhaltigen Nutzung der Meere, Wellen und Küsten. Gegründet 1984 in Amerika hat die Stiftung heute über 50.000 Mitglieder in über 90 Regionen.

 

logoALDEBARAN Marine Research & Broadcast kümmert sich seit 1992 als Schnittstelle zwischen Forschung, Technologie und Medien intensiv um die Vermittlung von Wissenschaftsthemen aus der Meeres-, Klima- und Erdsystemforschung. Das eigene und gleichnamige Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN ist als „Sprachrohr für die Meere“ und als Forschungsplattform unterwegs.

 

Logo VDSTVDST-Taucher sind unter Wasser zu Gast! Intakte Unterwasser- und Küstenlebensräume sowie Kulturdenkmäler sind besonders attraktiv für den Tauchsport. Es liegt daher im selbstverständlichen Interesse des VDST, diese Lebensräume zu schützen. Damit wird auch in Zukunft die Ausübung des Tauchsports sichergestellt.

 

Logo Deutsche See GmbHUnsere Mission: Besserer Fisch für alle. Dafür unternehmen wir alles.
Ein wichtiger Aspekt dabei: Unsere Einkäufer sind auf der ganzen Welt unterwegs, um verantwortungsvoll gefangenen und gezüchteten Fisch nach Deutschland zu bringen. Alles, was wir kaufen, kommt nach Bremerhaven und geht dort durch die Hände unserer Qualitätskontrolle.

 

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und eines von 18 Mitgliedern in der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren. Dem Leitsatz „Wissen schafft Nutzen“ folgend, erarbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungszentrums wissenschaftliche Erkenntnisse und entwickeln daraus konkrete Nutzungsoptionen für Gegenwart und Zukunft. Im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten des Instituts für Küstenforschung stehen die Küstengewässer und Schelfmeere. Die zentrale wissenschaftliche Aufgabe besteht darin, Informationen und Erkenntnisse zum Verständnis der Dynamik des Systems Küste bereitzustellen.

beach cleaner wurde in 2015 über Nacht geboren, ausschlaggebend war der sichtbare Plastikmüll im Meer und an Stränden während einer Urlaubsreise. Neugierig machte uns, wo das alles herkommt. Auf dieser persönlichen Forschungs-Reise haben wir nicht nur einen Aufklärungsblog www.beachcleaner.de in zwei Sprachen aufgebaut, wir haben ein Buch geschrieben Kids-for-the-Ocean und geben Schulpräsentationen, organisieren beach-clean-ups und neben an Panel Diskussionen teil, um den Menschen mehr über die Plastikverschmutzung in den Meeren zu erklären und zu zeigen, dass ein plastikfreies Leben sehr wohl möglich ist.

Seit 2007 kämpft der Verein Plasticontrol mit politischer Lobbyarbeit, Kampagnen und Aufklärung gegen die globale Plastikflut. Grundsätzlich sehen wir in Plastik 3 grundsätzliche Gefahrenpotentiale, die wir gemeinsam mit unseren Unterstützern bekämpfen: Die Verschmutzung der Meere und der Landbereiche durch Plastikmüll und Mikroplastik, die tödlichen Auswirkungen der Plastikverschmutzung auf  die Tierwelt, das Auslösen von Krankheiten durch Plastikchemikalien beim Menschen. Von Krebs bis Adipositas. Wir informieren auf unseren Seiten mit neusten Nachrichten zum Thema Plastik in der Umwelt und der Darstellung der grundsätzlichen Problematik: www.plasticontrol.de. Wichtig sind uns Lösungsansätze für Unternehmen, Politik und Verbraucher.

Logo Stiftung grünes BauhausDie Stiftung Grünes Bauhaus fördert lokal und global Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung sowie den Wissenstransfer auf dem Gebiet der Gestaltung (von Landschaften, Bauten, Bedarfsgegenständen, Lebensmitteln und Mitteln der Information, Kommunikation, Transaktion) im Sinne der Nachhaltigen Entwicklung. Hierbei kooperiert sie mit führenden Organisationen aus Deutschland, und Europa, Brasilien, Russland, China und Südafrika. 2016 wurde das „GreenBauhaus Study Program“ und „International College“ etabliert.

 

Logo Pacific Garbage Screening