Karaffen statt Flaschen – warum wir Leitungswasser trinken sollten

Genug Wasser Trinken ist Teil eines gesunden und aktiven Lebensstils. Nachhaltig ist er jedoch nur dann, wenn dieses Wasser nicht aus einer Plastikflasche kommt. Wasser aus Flaschen belastet die Umwelt 100mal mehr als das Wasser aus dem Hahn. Ohne guten Grund geben Menschen mit Zugang zu sauberem und kontrolliertem Leitungswasser, Geld für abgefülltes, verpacktes Wasser aus. Auch in Deutschland liegt Flaschenwasser im Trend: Nach Mexiko, Thailand und Italien liegen wir mit einem Pro-Kopf-Konsum von 142 Litern unter den Top 4 Ländern weltweit.

 Und der Konsum steig. Weltweit wird ein Anstieg prognostiziert: Während im Jahre 2014 288 Milliarden abgefülltes Wasser konsumiert wurde, sollen es bis 2020 600 Milliarden sein. Und das, obwohl abgefülltes Wasser viel teurer ist: In Deutschland bezahlen wir bis zu 250mal mehr für abgefülltes Wasser als für Leitungswasser. Wofür bezahlen wir eigentlich? Die Herstellung der Flasche, das Abfüllen und den teils extrem lange Transport bis in den heimischen Supermarkt. Konsumenten belasten nicht nur ihren Geldbeutel, vor allem belasten sie die Umwelt. Schätzungen zufolge wird für die Herstellung von einer 1l-Plastikflasche 100ml Erdöl benötigt – neben Kohle, Erdgas und extra Wasser. Bei der PET-Produktion werden weltweit 160 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen: Um das auszugleichen, müssten wir eine Fläche 100x so groß wie das Saarland bepflanzen.

Nicht nur die Produktion von Plastikflaschen, auch die Entsorgung derer stellt eine Gefahr für die Umwelt dar. Denn was passiert eigentlich mit den 32 Millionen Plastikflaschen, die wir täglich benutzen? Zwar gibt es in Deutschland ein Pfandsystem, Pfandflasche allein sagt leider jedoch nicht allzu viel aus über die Umweltbilanz einer Wasserflasche. Nur 25% der recycelten Flaschen werden zur Produktion neuer Flaschen verwendet. Mit Einweg-Flaschen lässt sich leider mehr Geld machen. Das recycelte Plastik kann gut weiterverkauft werden. Dieses kann dann wiederum nicht immer recycelt werden. Außerdem landen Unmengen an Plastikflaschen in der Natur, vor allem in den Ozeanen.

Warum ist das so? Warum scheinen wir die Tatsache zu ignorieren, dass die Produktion und Entsorgung von Plastikflaschen massive negative Auswirkungen auf unsere Umwelt haben? Schauen Sie sich diese neue Infografik an und sagen auch Sie: Nein zu Plastikflaschen!

Abgefülltes Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.