DEEPWAVE Elbstrand Clean Up Day 17. September 2016

Auch das Mitglied des Bundesverbands Meeresmüll e.V., die Meeresschutzorganisation DEEPWAVE e.V., hat sich unter der Leitung ihres Vorsitzenden, Dr. Onno Groß, am 17.09.2016 wieder am Coastal Cleanup Day beteiligt. Und dieses zum neunten Mal nacheinander. Als deutscher Partner hat DEEPWAVE auch diesmal alle interessierten Hamburger zum Mitmachen aufgerufen einen Teil des Elbestrands gereinigt.

Treffpunkt war um 15 h der Övergönner Museumshafen. Von dort aus hat sich das Team vorgearbeitet bis zur „Strandperle“ und weiter bis Teufelsbrück.

Der Coastal Clean Up Day wurde 1986 von Meeresschützern ins Leben gerufen. Seitdem helfen Freiwillige weltweit jedes Jahr am dritten Samstag im September den Müll an unseren Stränden aufzusammeln. Dabei geht es vor allem darum ein Zeichen zu setzen und auf ein wichtiges Thema aufmerksam zu machen.

Es war sonniges Wetter, die Hafenparade lief und der Strand war voller Gäste – und leider auch jeder Menge Müll. Aber ein nettes Team aus Freiwilligen und spontan begeisterten Helfern hat diesmal mitgeholfen und insgesamt 8 Säcke Müll gefunden  – vom Grillrest bis zu Flaschen, Kronkorken, Kippenresten oder zu skurrilen Dingen wie einer Badelatsche (linker Fuß), Q-Tipps-Röhrchen und chinesischen Verpackungen. Herzlichen Dank an die Helfer! Und hoffen wir, dass bald noch mehr geschieht, um den Anteil des Meeresmülls weiter zu reduzieren.

Flaschen, Dosen, Kippen, Tüten, Grillreste – viele Besucher lassen ihren Müll am Strand zurück. Von dort ist der Weg ins Meer dann nicht mehr weit. Laut einer Studie des Umweltprogramms der UN befinden sich heute bis zu 18.000 Plastikteile auf einem Quadratkilometer Meeresfläche. Das birgt Verletzungsgefahren für Mensch und Tier und bedroht die Ökosysteme der Meere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.