Fakten auf einen Blick

Weltweit werden jährlich über 250 Millionen Tonnen Plastik produziert.

Über 6 Millionen Tonnen Plastik gelangen jedes Jahr in die Meere, über 80% davon über die Flüsse.

70% des Mülls sinken auf den Meeresboden, 15% treiben auf der Meeresoberfläche. Die restlichen 15% landen an den Küsten.

Plastik wird in immer kleine Stücke aufgebrochen, so gelangen sie in die Nahrungskette und damit auch bei uns auf dem Teller.

Textilien aus Kunststofffasern wie aus Fleece verlieren pro Waschgang bis zu 2.000 Mikrofasern. Sie passieren die Filter in Waschmaschine und Kläranlagen und gelangen so in den Wasserkreislauf.

Beim „International Coastal Cleanup Day 2010“ wurden in den USA allein 32.224 Ballone von den Stränden eingesammelt. Luftballone, die bei Wettbewerben samt Schnüre steigen gelassen werden, stellen eine erhebliche Bedrohung für maritime Lebewesen dar.

(c) Initiative echte soziale Marktwirtschaft / Pixelio
(c) Initiative echte soziale Marktwirtschaft/Pixelio

Geschätzte Abbauzeiten von Schwemmgut:

  • Papiertuch: 2 bis 4 Wochen
  • Zeitung: 6 Wochen
  • Milchkarton: 3 Monate
  • Zigarettenkippe: eins bis fünf Jahre
  • Plastiktüte: zehn bis zwanzig Jahre
  • Styroporbecher: fünfzig Jahre
  • Sixpackringe: 400 Jahre
  • Plastikflasche: 450 Jahre
  • Angelschnur: 600 Jahre

Der Müll, der jährlich in die Meere geworfen wird, ist drei Mal so viel als die Fische, die gefischt werden. In manchen Meeresregionen kommen auf ein Kilogramm nahrhaftes Plankton ungefähr fünf Kilogramm Plastik.

Weitere Themen

Makroplastik – aus dem Alltag in das Meer

Bei Einkaufstüten und Verpackungen ist es offensichtlich, bei Kleidung und Kosmetika vermuten es die wenigsten. Längst sind Kunststoffe in jedem Bereich unseres Lebens angekommen. Die Plastikproduktion auf 265 Millionen Tonnen angestiegen. Weiterlesen

 

Mikroplastik – unsichtbare Bedrohung

Während an den Küsten alltägliche Plastikgegenstände angespült werden, ist Mikroplastik viel weniger offensichtlich – jedoch nicht weniger bedrohlich. Sie werden in Kosmetika verwendet oder entstehen beim Waschen von Kleidung aus synthetischen Fasern.  Weiterlesen

 

Vermeidung – Tipps für den Alltag

Plastik findet sich nahezu überall. Oft fällt es schwer, einen Bogen um dieses alltägliche Material zu schlagen. Doch schon kleine Taten können helfen, seinen Plastikverbrauch drastisch zu reduzieren und so der Umwelt und sich selbst zu helfen. Hier sind einige Grundregeln zur Vermeidung … Weiterlesen

 

 Download der Präsentation „Plastikmüll im Meer
Advertisements