Steigende Verpackungsabfallmengen in Deutschland – aktueller Bericht des Umweltbundesamts

Insgesamt 18,7 Millionen Tonnen Verpackungsabfall wurde in Deutschland im Jahr 2017 produziert. Pro Kopf waren dies 226,5 kg, von denen ein Anteil von 47% auf private Endverbraucher*innen entfiel. Dies geht aus dem aktuellen Bericht zu Aufkommen und Verwertung von Verpackungsabfällen des Umweltbundesamtes hervor, der im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung 2019 veröffentlicht wurde. Zum Vorjahr stieg die Verpackungsabfallmenge um drei Prozent.

Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Politik entschlossen gegen Verpackungsmüll vorgehen und u.a. Mehrwegsysteme entschieden fördern muss, um diese Mengen an Abfall zu reduzieren. Sie zeigen aber auch, dass jede und jeder Einzelne gefragt ist, den eigenen Verpackungsabfall zu minimieren.

Tipps wie man Müll im Alltag vermeiden kann, gibt es hier: Zero Waste Deutschland

Weitere Informationen und den Bericht zum Download gibt es hier: UBA-Pressemitteilung und Bericht zum Aufkommen und Verwertung von Verpackungsabfällen 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.