Coca-Cola, PepsiCo und Nestlé sind im dritten Jahr in Folge Spitzenreiter im Verursachen von Plastikmüll

Coca-Cola Company, PepsiCo und Nestlé sind einmal mehr die größten Verursacher von Kunststoffmüll weltweit. Zu diesem Ergebnis kommt der Report “BRANDED Vol III:  Demanding Corporate Accountability for Plastic Pollution”, den die Organisation Break Free from Plastic heute auf einer Online-Pressekonferenz vorgestellt hat. Bereits 2018 und 2019 waren die drei Weltkonzerne traurige Spitze des Rankings. 

Bei der jährlich stattfindenden Aktion sammelt und dokumentiert Break Free From Plastic Plastikmüll an Orten rund um die Welt und sortiert ihn nach Herstellermarken – in diesem Jahr waren es 346.494 Plastikteile aus 55 Ländern. Der diesjährige Report befasst sich darüber hinaus mit der Arbeit informeller Müllsammler*innen, vorwiegend im globalen Süden, und den Auswirkungen von minderwertigen Einweg-Kunststoff auf ihren Lebensunterhalt. […]

„Die weltweit größten umweltverschmutzenden Unternehmen geben an, hart an der Lösung der Plastikkrise zu arbeiten, stellen jedoch weiterhin schädliche Einwegverpackungen her. Wir müssen die Plastikproduktion stoppen, den Einmalgebrauch beenden und robuste, standardisierte Mehrwegsysteme einführen. Coca Cola, PepsiCo und Nestlé sollten führend bei der Suche nach echten Lösungen sein “, sagte Emma Priestland, Koordinatorin für globale Unternehmenskampagnen bei Break Free From Plastic. (Hier vollständige Pressemitteilung lesen.)

Der Bundesverband Meeresmüll e.V. sammelte und dokumentierte Strandmüll in Eckernförde

Im Rahmen des World Cleanup Day organisierten der Bundesverband Meeresmüll e.V. und die Eckernförde Touristik & Marketing GmbH einen Cleanup am Eckernförder Strand mit anschließendem Brand Audit. Elf Schulklassen und eine Kita-Gruppe der Region sammelten rund 29 kg Müll, der von freiwilligen Helfer*innen des Jugendzentrums „Das Haus“, des Ostsee Info-Center Eckernförde sowie Fridays For Future ausgewertet und dokumentiert wurde. Vor allem Kippen und Einwegplastik-Verpackungen waren darunter.

Über Break free from Plastic (BFFP)

#breakfreefromplastic ist ein globales Bündnis, das sich für eine Zukunft ohne Plastikverschmutzung einsetzt. Seit ihrer Gründung im September 2016 haben sich mehr als 1.900 Nichtregierungsorganisationen und Einzelpersonen aus der ganzen Welt der Bewegung angeschlossen, um eine massive Reduzierung von Einwegkunststoffen zu fordern und dauerhafte Lösungen für die Plastikkrise zu fordern. Die Organisationen einen die gemeinsamen Werte für Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit, welche die Arbeit auf Comunity-Ebene leiten und die globale Vision einer plastikfreien Zukunft bestimmen. 

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.